13-Tage-Privatreise

ab
3.195€ p.P.
Im Doppelzimmer inkl. Flug

Dominikanische Republik-Facettenreiches Inselparadies

Wir lassen uns von der überall spürbaren Lebensfreude der Menschen verzaubern und erfreuen uns an einem selbst gepflanzten Kakaobaum! Auf unserer Reise durch das Hochland im Westen, die Nationalparks und das UNESCO-Weltkulturerbe in Santo Domingo erkennen wir, dass das Land weit mehr zu bieten hat als allgemein bekannt. Die berühmten Strände dürfen aber natürlich nicht fehlen.

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Besuch einer Larimar-Mine
  • Halbinsel Samana
  • Unvergessliche Naturerlebnisse

Teilnehmerzahl

mind. 2

Im Reisepreis inbegriffen

  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Fahrzeug mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 12x Frühstück, 1x Mittagessen

Bei Gebeco selbstverständlich

  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Altstadt Santo Domingos (Weltkulturerbe)
  • Laguna de Oviedo
  • Festung La Concepción
  • Nationalpark Los Haitises
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Ihre Hotels

OrtNächte/HotelLandeskat.
Santo Domingo2 Nicolas de Ovando
Barahona3 Casa Bonita
Jarabacoa1 El Carmen
Santiago1 Gran Almirante
Las Terrenas5 Alisei

1. Tag: Anreise nach Santo Domingo

Individuelle Anreise nach Santo Domingo. Begrüßung am Flughafen und Fahrt in die Altstadt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die älteste Stadt der Neuen Welt kennenzulernen.

2. Tag: Auf europäischen Spuren

Wir lernen die erste europäische Stadt in Amerika auf einem Rundgang kennen. Die quirlige Millionenmetropole hat eine Reihe von kulturellen und architektonischen Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie man sie sonst nirgendwo auf Hispaniola findet. Wir starten den Tag in der historischen, von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürten Altstadt. (F)

3. Tag: Von Santo Domingo nach Barahona

Unweit der Kolonialzone befindet sich das Naherholungsgebiet »Los Tres Ojos«, das einen kleinen Naturpark und mehrere Tropfsteinhöhlen beherbergt. Wir steigen in die Höhlen ab und genießen den Ausblick auf die teilweise offenen Tropfsteinhöhlen und den Korallenuntergrund. Das Mausoleum von Christopher Kolumbus erwartet unseren Besuch, ebenso wie der Regierungspalast des Landes. Im Anschluss fahren wir stadtauswärts nach San Cristóbal, der Geburtsstadt des Diktators Trujillo. Die Stadt ist heute ein Markt- und Handelszentrum und besitzt eine hübsche Barockkirche. Wir erreichen die an der Bucht von Neiba gelegene Provinzhauptstadt Barahona gegen Abend. Barahona ist mit seiner Raffinerie, Silos und Zuckerrohrhallen das Zentrum der Zuckerindustrie. 180 km (F)

4. Tag: Laguna de Oviedo

Entlang der malerischen Küstenstraße fahren wir in Richtung Los Patos. Wir erreichen die Laguna de Oviedo, die nur durch einen schmalen Landstrich vom Meer getrennt ist. Nach einer kurzen Wanderung besteigen wir ein Boot, das uns am Ufer der Lagune entlangfährt. Wir entdecken eine trockene, fast wüstenartige Vegetation und bestaunen verschiedene Großvögel. Von einem Aussichtsturm haben wir eine fantastische Sicht über die Lagune und den Jaragua-Nationalpark. Auf einer Bootsfahrt nähern wir uns der größten Flamingo-Kolonie des Landes. Bei Los Patos laden Flussläufe und der Kieselstrand zum Baden ein. 70 km (F)

5. Tag: Larimare

Weiter geht es Richtung Bahoruco. Der Larimar wurde 1916 entdeckt, aber erst 1974 bekannt, als ein Bergarbeiter einige Exemplare zu einem Juwelier brachte. Der himmelblaue Halbedelstein kommt weltweit nur in der Provinz Barahona vor. Ein Mythos besagt, er habe eine Verbindung zum versunkenen Inselreich Atlantis. Wir nutzen die Möglichkeit uns einen eigenen Stein zu suchen und werden in einer örtlichen Werkstatt in die Verarbeitung des Steines eingeführt. Hier legen wir selbst Hand an und lernen, wie dieser Halbedelstein in einmaligen Schmuck verwandelt wird. 55 km (F)

6. Tag: Auf Kolumbus´ Spuren

Heute starten wir in Richtung San Cristóbal. In La Vega ließ Christoph Kolumbus die Festung La Concepción erbauen, denn er vermutete in der Region reiche Goldvorkommen. Wir erreichen Jarabacoa. Der Ort liegt auf 600 Metern über dem Meeresspiegel und ist umgeben von Pinienwäldern, Bergen und Flusstälern. Wir besichtigen den charmanten Ort und besuchen eine Kaffeefabrik, wo uns alles über Anbau und die Verarbeitung der Kaffeebohne erklärt wird. 275 km (F)

7. Tag: Von Jarabacoa nach Santiago

Wir genießen die beeindruckende Aussicht der Bergwelt auf einer kurzen Wanderung und tauchen in die einzigartige Natur mit endemischer Flora und Fauna ein. Das Cibao-Tal ist die landwirtschaftliche Schatzkammer der Insel. Hier werden Kaffee, Kakao, Tabak, Reis und Bananen angepflanzt. Wir passieren riesige Tabakfelder und besichtigen anschließend eine Zigarrenfabrik, wo uns alles über die Tabakverarbeitung erklärt wird. In der Wirtschaftsmetropole Santiago erwartet uns die Kathedrale und der einmalige Duarte-Park, bevor Sie die Möglichkeit haben die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. 40 km (F)

8. Tag: Von Santiago nach Las Terrenas

Die Halbinsel Samaná ist geprägt durch eine paradiesische Tropenlandschaft mit einer reichen Vogelwelt. Nahe der Kleinstadt Moca wird viel Kaffee und Kakao angebaut, was dem Ort den wirtschaftlichen Aufschwung bescherte. In Salcedo besichtigen wir das Museum der Schwestern Mirabal und tauchen in die bewegte Geschichte des Landes ein. Auf einer Kakaoplantage erfahren wir mehr über die Kakaobohne bis hin zur Schokoladenverarbeitung und pflanzen sogar unseren eigenen Kakaobaum. In Terrenas spüren wir den Zauber der Karibik. 170 km (F, M)

9. Tag: Nationalpark Los Haitises

Eine beeindruckende Bootstour führt uns in den Nationalpark »Los Haitises«. Dieser ist einer der größten noch unberührten Areale feucht-tropischen Urwalds in der Karibik. Entlang der Küste bilden über 50 kleine Inseln ein Labyrinth an Wasserwegen. Über Jahrmillionen haben hier die Niederschläge Höhlen ausgewaschen. Wir besichtigen eine Höhle und entdecken die Einzigartigkeit dieses eindrucksvollen Nationalparks. Das Parkareal stellt eines der bedeutendsten Rückzugsgebiete der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt dar. (F)

10. Tag: Der Wasserfall El Limon

Wir wandern zum höchsten Wasserfall der Halbinsel Samaná. Dieser erreicht eine Höhe von über 50 Metern und stürzt sich entlang einer grünen Wand in ein natürliches Becken. Unbedingt die Badesachen einpacken! (F)

11. bis 12.Tag: Las Terrenas

Lassen Sie an den wunderschönen Sandstränden dieser Halbinsel die Seele baumeln. Hier erleben Sie das pure karibische Leben! Das Hotel hält ein vielfältiges Ausflugsprogramm für Sie bereit (optional buchbar vor Ort, englischsprachig). (F)

13.Tag: Abschied

Rechtzeitig zu unserer Abreise erreichen wir den Flughafen und beginnen die individuelle Heimreise. Unvergessliche Tage liegen hinter uns! (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen)

Saisonzeiten und Preise 2020 in €

Termine 2-34-67-9 Anfrage
01.01.2020 - 19.12.2020459532953195  Anfragen
Pro Person im Doppelzimmer. Sie können Ihren Abreisetermin vorbehaltlich Verfügbarkeit frei wählen. Flugpreise und Informationen zur Sitzplatzreservierungen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder unter www.gebeco.de/P61000Z. Für einzelne Termine wie Karneva