ab
(ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

Georgien – Berge, Gold und Wein

8 Tage Eventreise

Seit Tausenden von Jahren wird in Georgien Wein angebaut – Lust auf eine Kostprobe? Wir besuchen verschiedene Weingüter und machen den Geschmackstest direkt vor Ort. Dazu genießen wir schneebedeckte Berglandschaften, antike Goldschmiedekunst, prächtige Klöster und die quirlige Hauptstadt Tiflis.



Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa z.B. von München nach Tiflis und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Sitzplatzreservierung (nur bei Flug mit Lufthansa)
  • Transfers/Ausflüge in landesüblichen Reisebussen
  • 6 Übernachtungen in guten Hotels
  • Zimmer bereits bei Ankunft am 2. Tag
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, 3 Abendessen in typischen Restaurants, eines im Hotel, 2 Mittagessen auf Weingütern, 3 Weinproben
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung


1. Tag, Montag, 16.09.2019 - Willkommen in Georgien!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und kurzer Flug mit LOT nach Warschau. Am späten Abend Weiterflug nach Tiflis. Oder Flug nach München und abends Weiterflug mit Lufthansa in die georgische Hauptstadt (Flugdauer jeweils ca. 3,5 Std.).

2. Tag, Dienstag, 17.09.2019 - Tradition in Tiflis

Nachts landen wir, beziehen unser Hotel und ruhen uns erst einmal aus. Zur Citytour treffen wir unseren Studiosus-Reiseleiter: Hier die traditionellen Häuser mit ihren hölzernen Balkonen, dort moderne Hochglanzarchitektur - Tiflis ist voller Kontraste! Wir besuchen verschiedene Kirchen, den Rustaweli-Prospekt, und die Seilbahn bringt uns hinauf zur Festung. In der Schatzkammer des Nationalmuseums staunen wir über die antiken Goldschmiedearbeiten. In einem Restaurant lassen wir uns Georgien auf der Zunge zergehen.

3. Tag, Mittwoch, 18.09.2019 - Weinland Kachetien

Die fruchtbare Region Kachetien ist das Kernland der 7000 Jahre alten kaukasischen Weinkultur. Besonders malerisch liegt das Städtchen Signagi. Das Weingut Schuchmann in Kisischewi vereint die europäische und die traditionelle georgische Methode der Weinherstellung. Ein reich gedeckter Tisch ist für uns vorbereitet, und natürlich probieren wir auch die edlen Tropfen. Auf der Rückfahrt nach Tiflis besuchen wir das Museum der Fürstenfamilie Tschawtschawadse auf Gut Tsinandali.

4. Tag, Donnerstag, 19.09.2019 - Auf der Georgischen Heerstraße

Erster fotogener Höhepunkt: die Dschwari-Kirche, ein Kleinod georgischer Baukunst. Mzcheta (UNESCO-Welterbe), die ehemalige Hauptstadt, hat 3000 Jahre auf dem Buckel. Hier erhebt sich die ehrwürdige Sweti-Zchoweli-Kathedrale, sie ist immer noch das religiöse Zentrum Georgiens. Weiter geht’s auf der Georgischen Heerstraße zur Klosterfestung Ananuri. Ein tolles Fotomotiv: Kloster mit blauem Stausee vor mächtiger Kaukasuskulisse. Auf dem Bioweingut Jagos werden alte einheimische Rebsorten angebaut. Beim Mittagessen mit lokalen Gerichten kosten wir die Weine.

5. Tag, Freitag, 20.09.2019 - Ins sagenumwobene Kolchis ...

Wir fahren in Richtung Westen. In der Höhlenstadt Upliziche stellen wir uns die Händler der Seidenstraße vor, die den Schutz der Stadt suchten. Stalins Geburtsstadt Gori hat 2008 im Südossetienkonflikt unter russischen Angriffen gelitten. Heute herrscht wieder Frieden. Weiter ins Land des Goldenen Vlieses: In Kutaissi tauchen wir in die gelehrsame Einsamkeit des Klosters Gelati (UNESCO-Welterbe) ein.

6. Tag, Samstag, 21.09.2019 - Kinzwissiblau und Weinrot

Marktbesuch in Kutaissi - neben Obst und Gemüse finden wir auch Tee und Gewürze. Die Kinzwissi-Kirche mit ihren Fresken und den Kirchenwänden in Kinzwissiblau zählt zu den georgischen Schatzkästchen. Im Chateau Mukhrani wird mit ultramoderner Technologie Wein produziert. Nach einer Führung probieren wir das Ergebnis. Beschwingt fahren wir weiter nach Tiflis.

7. Tag, Sonntag, 22.09.2019 - Handwerkskunst und Puppen in Tiflis

Besarion Darjania zeigt uns in seiner Werkstatt, wie er herrliche Emaillearbeiten in klassischem oder modernem Design fertigt. Ein eigenwilliger Glockenturm ragt über dem Marionettentheater von Rezo Gabriadze auf. Das Puppenspiel ist in Tiflis sehr beliebt. Am Nachmittag haben Sie Zeit, um über den Rustaweli-Prospekt zu flanieren. Abends lassen wir uns ein letztes Mal Chatschapuri & Co. schmecken.

8. Tag, Montag, 23.09.2019 - Auf Wiedersehen, Georgien!

Nachts Transfer zum Flughafen von Tiflis und Rückflug über Warschau bzw. über München. Ankunft morgens und Weiterreise zu den Ausgangsorten.


(F) Frühstück

(A) Abendessen

(M) Mittagessen





von bis Preis Anfrage
16.09.2019 23.09.2019 DZ 1.950€
HZ 1.950€
Anfragen
30.09.2019 07.10.2019 DZ 1.950€
EZ 2.390€
HZ 1.950€
Anfragen

DZ = Doppelzimmer
EZ = Einzelzimmer
HZ = halbes Doppelzimmer



Allgemeine Reisebedingungen